Leitbild der UOG WIEN

                  

 

Unteroffiziere führen Soldaten als Trupp-, Gruppen-, und Zugskommandanten oder versehen ihren Dienst als Fachunteroffiziere, mitunter in Führungspositionen, zum Beispiel im Wirtschafts-, Nachschub- und Kraftfahrwesen.



Vom Unteroffizier wird national als auch international Engagement, Flexibilität, Mobilität und Professionalität gefordert. Grundlage dafür ist eine profunde Ausbildung.

(Quelle: BMLVS/HUAK)

Zurzeit ist es nicht möglich alle freien Arbeitsplätze der Berufs- und Milizunteroffiziere mit ausgebildetem Personal zu besetzen.



Einerseits entscheiden sich zu wenige Soldaten für die Karriere in diese Richtung, andererseits haben Sparzwang und Missverständnisse der Politik zur Ausdünnung des bestehenden Personals geführt. Politisch sieht es derzeit nach einer Trendwende aus, operativ ist diese jedoch noch nicht zu erfahren. Es gilt die Organisation mit engagierten Frauen und Männern im Unteroffiziersrang zu befüllen und motiviert zu halten. Hier ist nicht nur die teilweise langwierige Ausbildung in die Funktionen, sondern auch das unterschiedliche Prestige sowie die nicht sehr attraktive Bezahlung eine Hürde die es zu verkleinern gilt. Für den Bereich der Miliz gilt es ausserdem die schwindende Akzeptanz der Arbeitgeber zu bekämpfen, damit die motivierten KameradenInnen ihre Milizfunktion auch wahrnehmen können.



Für all diese Punkte und die daraus resultierenden unterstützenden Maßnahmen bedarf es einer starken Stimme und Organisation. Die Unteroffiziersgesellschaft WIEN kann und wird hier einen wichtigen und wertvollen Beitrag für die militärische Landesverteidigung und für den Stand der Unteroffiziere im Bundesland WIEN leisten!



Unser Ziel ist es als starke Landesorganisation der österreichischen Unteroffiziersgesellschaft dafür zu sorgen, dass eine Karriere als Unteroffizier beim österreichischen Bundesheer wieder attraktiv wird. Denn die Veränderungen der sicherheitspolitischen Lage in Europa und Österreich verlangt, dass Menschen mit solidem perönlichen Hintergrund, Verstand und der Bereitschaft mit persönlichem Engagement in einer mittleren Führungsposition für die Repuplik Österreich "stets bereit" zu sein.